Hotline: +49(0)7543/95 21 86   E-Mail: info@televino.de
Televino Italiens Weine (er)leben
Filtersuche Mein Konto Anmelden 0 Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
 

Monchiero Carbone


Weine (11)                  Auszeichnungen
 
Sortien: 
 
 
Art-Nr.TypBezeichnungJahrgangKellereiAuszeichnungenAktionPreis €/Fl.
BestellenMerken
4200
 
Gavi del Comune di Gavi DOCG   (3)2021Monchiero Carbone
10,50 €*
(14,00 €/l)
finito
4201
 
Recit Roero Arneis DOCG   (1)2021Monchiero Carbone
10,90 €*
(14,53 €/l)
4202
 
Pelisa Barbera d'Alba DOC   (1)2019Monchiero Carbone
9,50 €*
(12,67 €/l)
4203
 
Regret Nebbiolo Langhe DOC   (3)2019Monchiero Carbone
10,50 €*
(14,00 €/l)
4204
 
Cecu d'la Biunda Roero Arneis DOCG2021Monchiero Carbone
14,10 €*
(18,80 €/l)
4205
 
Printi Roero Riserva DOCG   (3)2015Monchiero Carbone29,50 €*
(39,33 €/l)
4206
 
Barolo DOCG   (1)2016Monchiero Carbone
20,90 €*
(27,87 €/l)
finito
4207
 
Monbirone Barbera d'Alba DOC2017Monchiero Carbone24,90 €*
(33,20 €/l)
4208
 
Srü Roero DOC2018Monchiero Carbone17,90 €*
(23,87 €/l)
4209
 
Srü Roero DOC Magnum 1,5l2018Monchiero Carbone
44,90 €*
(29,93 €/l)
4210
 
Srü Roero DOC Doppelmagnum 3,0l in OHK2018Monchiero Carbone
87,00 €*
(29,00 €/l)
 
Monchiero Carbone
Die Kellerei Monchiero Carbone befindet sich in Canale, mitten im Roero, dem wohl bekanntesten Weißwein Gebiet im Piemont. Francesco Monchiero führt heute die Kellerei und gehört wohl zu den bedeutendsten Winzer Persönlichkeiten des Roero. Ausschlaggebend war sicherlich auch der Siegeszug des Arneis. Die einheimische autochthone Rebsorte war fast ausgestorben, wurde wiederentdeckt und ist heute Protagonist der bekannten piemonteser Cantina.

Wie seine Vorfahren legt auch Francesco größten Wert auf die Lage der Weinberge. Deren Auswahl nimmt fast schon rituellen Charakter an. So wächst heute Arneis auf dem Hügel Renesio, Nebbiolo in Anime, und Barbera auf dem Weinberge Monbirone (von seiner Urgroßmutter). Und nicht zu vergessen einen der Arneis Weine, der „Cecu DOCG“, der noch im Weinberg Tanon seines Großvaters angebaut wird und diesem gewidmet ist.

Mit seinem Portfolio an Weinvarietäten gehört Monchiero Carbone zu den wegweisenden Weingütern im Roero Gebiet. Die Philosophie: Eine vollkommene Symbiose von Terroir und Wein. Es ist die Verbindung von Gebietscharakter mit Vielschichtigkeit, Eleganz und großer Aromaeinheit. Neben den Weißweinen Recit Arneis DOC und Gavi di Gavi DOCG konnte die Kellerei auch mit den roten Rebsorten Barbera und Nebbiolo große Erfolge verzeichnen. Die Rotweine und stehen zwar etwas im Schatten ihrer berühmten Nachbarn Barolo und Barbaresco. Doch Weinkenner entdeckten bald die Authentizität der Barbera d'Alba Etiketten Pelisa und MonBirone und die der Nebbiolo Kreationen Regret, Printi und Srü.

Zum Erfolg des Unternehmens trug maßgeblich auch das know-how des Önologen bei. Er setzte dem Mainstream im Piemont die Besonderheiten der eigenen Weingärten und die handwerkliche Weinbereitung entgegen. Und die Leidenschaft des Winemakers offenbart sich auch im faszinierenden unterirdischen Weinkeller mit seinen weitläufigen Gewölben. So hat sich Monchiero Carbone vom Geheimtip zum anerkannten Roero Spezialisten etabliert und sich als herausragender Arneis Produzent positioniert.



Steckbrief

Gründung:
1990
Standort:
Canale Cuneo
Besitzer/Präsident:
Francesco Monchiero
Önologe:
Francesco und Marco Monchiero
Weinberge:
35 ha
Produzierte Flaschen:
200.000
Auch wenn die Geschichte der Cantina Monchiero Carbone offiziell erst im Jahr 1987 mit dem Erwerb eines großen Hofes in Roero beginnt, so reichen die Ursprünge und Traditionen doch viel weiter zurück. Und sind in der fernen Vergangenheit der Mitglieder der beiden Familien zu suchen.

Schon 1918 investierte Clotilde Valente, die Urgroßmutter der Familie Monchiero, ihre Mitgift in den Weinberg Monbirone. Diesen bebaute Clotilde ihr ganzes Leben lang selbst. Auch durch zwei Kriege hindurch und unter Inkaufnahme mancher familiärer Unannehmlichkeiten. Monbirone hat einen harten, kalkigen, fast lehmigen Boden, der sich nur mühsam bearbeiten lässt. Dafür ist er ideal für die Struktur und den noblen Charakter des Barbera. Noch heute gibt dieser Weinberg dem Barbera seinen Namen.

Ebenfalls zu Beginn des 20. Jahrhunderts heiratete Enrico Carbone die wohlhabende Lucia. Deren Mitgift wurde genauso für den Erwerb von Weinbergen eingesetzt. So auch für den Hügel Tanon in der Gemeinde Alba mit sandigen, stets trockenen und leichten Böden. Diese sind einfach zu bearbeiten und bieten ein ideales Habitat für den Arneis.

Marco Monchiero, ein anerkannter Önologe, vereinte durch die Heirat mit Lucia Carbone die Linien der beiden Familien. 1990 nahm er die eigene Weinproduktion wieder auf. Ausschlaggebend dafür war der Einstieg seines Sohnes Francesco in das Familienunternehmen, der damals sein Önologiestudium absolvierte. Dieser erweiterte sukzessive die Kellerei durch den Zukauf ausgewählter Weinberge in bester Lage. Und durch die Inbetriebnahme des beeindruckenden unterirdischen Weinkellers mit seinen Holzfässern und Barriques. Bis heute führt er das Unternehmen in dem von seinen Vorfahren gezeichneten Weg.

Steckbrief

Gründung:
1990
Standort:
Canale Cuneo
Besitzer/Präsident:
Francesco Monchiero
Önologe:
Francesco und Marco Monchiero
Weinberge:
35 ha
Produzierte Flaschen:
200.000
  • monchiero_carbone
  • monchiero_carbone
  • monchiero_carbone
  • monchiero_carbone
  • monchiero_carbone
  • monchiero_carbone
  • monchiero_carbone

Steckbrief

Gründung:
1990
Standort:
Canale Cuneo
Besitzer/Präsident:
Francesco Monchiero
Önologe:
Francesco und Marco Monchiero
Weinberge:
35 ha
Produzierte Flaschen:
200.000